icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mit britischem Segen: Schon der Vater des Manchester-Bombers war Terrorist

Mit britischem Segen: Schon der Vater des Manchester-Bombers war Terrorist
Ramadan Abedi, der Vater von Salman Abedi, kämpfte selbst in einer islamistischen Terrorgruppe - damals noch mit dem Segen der britischen Regierung, Tripoli, Libyen 24. Mai 2017.
Ramadan Abedi, der Vater des Selbstmordbombers von Manchester, ist in Libyen verhaftet worden. Abedi Senior war früher auch Mitglied in der Libysch-islamischen Kampfgruppe. Im Jahr 2007 trat sie Al-Kaida bei. Während des libyschen Bürgerkrieges kämpfte er in einer Gruppe, die sich die "Manchester Fighters" nannte.

Zu Beginn der Revolution seien damals ¾ der Kämpfer aus Manchester gewesen. Die britische Regierung wusste davon und ließ sie gewähren. Ein weiterer von Abedis Söhnen ist wegen Verbindungen zum islamischen Staat ebenfalls verhaftet worden. Medien wie die BBC und der Guardian haben bei den Gegnern Gaddafis grundsätzlich von den "Rebellen" gesprochen. Nach der Explosion in der Manchester-Arena, heißen sie nun doch wieder Terroristen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen