icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nach Terroranschlag: Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Nach Terroranschlag: Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester
Nach Terroranschlag: Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester (Symbolbild)
Drei Tage nach dem Terroranschlag von Manchester ist die britische Armee zu einem Einsatz zu einem College in der nordenglischen Stadt beordert worden. Anwohner sollten umgehend die Gegend verlassen, teilte die Polizei mit. Die Polizei reagiere damit auf einen Anruf.

Mehrere Straßen wurden gesperrt. Polizisten seien vor Ort, twitterte die Polizei des Großraums Manchester. Auch Spezialisten zur Bombenentschärfung seien unterwegs.

Zu den konkreten Hintergründen des Einsatzes äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Nach ihren Angaben war am Mittag noch offen, ob es eine Verbindung mit dem Terroranschlag in Manchester von Montagabend gibt.

Bei dem Attentat auf Besucher einen Popkonzerts am Montag hatte Salman Abedi 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sind viele Kinder und Jugendliche. Auch die britischen Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer Gruppe rund um Abedi aus. (dpa)

Nach dem Großeinsatz in Manchester hat die Polizei Entwarnung gegeben. Ursache für den Alarm sei ein verdächtiges Paket gewesen, erklärte die Polizei am Mittag.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen