Ermittler: Manchester-Attentäter war vier Tage vor dem Anschlag in Düsseldorf auf der Durchreise

Ermittler: Manchester-Attentäter war vier Tage vor dem Anschlag in Düsseldorf auf der Durchreise
Polizei bei einem Einsatz am Flughafen Düsseldorf.
Der Selbstmordattentäter Salman Abedi, der am Montagabend 21 Menschen in Manchester mit sich in den Tod riss, hat sich mindestens zweimal in Deutschland aufgehalten, berichtete Focus Online unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise.

Allerdings war Abedi, wie sich später herausstellte, beide Male auf der Durchreise.

Aktualisiert: Nach Erkenntnissen der deutschen Polizei flog der Attentäter über den Flughafen Düsseldorf nach Großbritannien. Allerdings sei Salam Abedi dort nur umgestiegen und habe sich dafür kurzzeitig im Transit- beziehungsweise Sicherheitsbereich aufgehalten, teilte die Polizei in Düsseldorf mit.

Zuvor hatte Focus Online berichtet, dass Abedi vier Tage vor dem Anschlag von Düsseldorf nach Manchester gekommen sei. Im Jahr 2015 sei er bereits einmal von Frankfurt am Main aus nach Großbritannien gereist. Auch zu diesem Zeitpunkt war er nach ZDF-Informationen offenbar nur auf der Durchreise. Davor sei er offenbar bei einer paramilitärischen Ausbildung in Syrien gewesen, wie Scotland Yard dem deutschen Bundeskriminalamt (BKA) mitgeteilt haben soll.

Terroranschlag in Manchester: Polizei geht von Netzwerk rund um Attentäter aus

Die Szene ist international eng verflochten", sagte ein ranghoher BKA -Experte gegenüber Focus. "Wir müssen klären, ob Abedi in Syrien Leute kennengelernt hat, die er jetzt in NRW oder Hessen getroffen hat!"

Dabei war Abedi nach Focus-Informationen jedoch weder in internationalen Fahndungssystemen noch in Beobachtungslisten über Reisebewegungen verdächtiger Islamisten namentlich erfasst worden.

Die britische Polizei wies mehrmals darauf hin, dass der Manchester-Attentäter bei der Planung seines Anschlags offenbar von einem islamistischen Netzwerk unterstützt wurde. Vor diesem Hintergrund warnte Premierministerin Theresa May eindringlich vor einem womöglich bevorstehenden zweiten Anschlag.

(dpa/rt deutsch)