Osama bin Ladens Sohn schwört Rache für seinen Vater und will neuer Al-Kaida-Chef werden

Osama bin Ladens Sohn schwört Rache für seinen Vater und will neuer Al-Kaida-Chef werden
Mittlerweile soll Hamza bin Laden 28 Jahre alt sein.
Er soll aussehen wie sein Vater, sprechen wie sein Vater - und offenbar auch dieselben Ziele verfolgen. Einer der zahlreichen Söhne von Osama bin Laden hat es laut einem ehemaligen FBI-Agenten auf die US-amerikanische "Counter-terrorism Blacklist" geschafft.

Osama bin Laden hatte mindestens 20 Kinder von fünf Frauen, wie CNN schon 2011 berichtete. Die genaue Zahl der Kinder ist allerdings nicht bekannt. Es gibt Quellen, die sogar von 26 Nachkommen ausgehen. Auch die genaue Zahl seiner Ehefrauen ist umstritten. Möglicherweise heiratete er mehr als fünf Mal. Einer seiner zahlreichen Söhne steht seit Anfang 2017 nun auf der US-Liste der gesuchten Top-Terroristen: Hamza bin Laden.

Wenn es nach dem ehemaligen FBI-Agenten Ali Soufan geht, könnte er auf der Liste schon bald die Top-Position einnehmen.  Laut Soufan sei der mittlerweile 28-Jährige Sohn Osama bin Ladens intensiv damit beschäftigt, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er sei auf dem Weg, lenkender Kopf der Terrororganisation Al-Kaida zu werden.In einem Interview mit dem US-Sender CBS sagte der Ex-Agent, Hamza habe gerade zwei Videos produziert, in denen er den USA mit brutaler Vergeltung droht.

Prinz Bandar bin Sultan plaudert im August 2002 auf der Bush-Ranch in Crawford, Texas, mit dem Präsidenten. Schon damals verlangten Abgeordnete eine Untersuchung darüber, ob Geld aus Saudi-Arabien an die 9/11-Attentäter geflossen ist.

Im Grunde sagt er: 'Amerikaner, wir kommen zu euch und ihr werdet es spüren.' Und: 'Wir werden Rache nehmen für das, was ihr meinem Vater angetan habt… und Irak… und Afghanistan…', es geht schlicht um Rache", so Soufan.

Am 2. Mai 2011 hatten US-Elitesoldaten nach Angaben des Weißen Hauses Osama bin Laden in Pakistan erschossen. Während das Kommando von Navy-Seal-Einheiten in der Nacht das Versteck bin Ladens erstürmte, saß der damalige US-Präsident Barack Obama zusammen mit Beratern, Militärs und seiner Außenministerin Hillary Clinton im sogenannten Situation Room des Weißen Hauses. Sie beobachteten live die Tötung des damals meistgesuchten Terroristen der Welt.

Bei der Durchsuchung des Gebäudekomplexes haben die Einsatzkräfte offenbar Akten und Briefe sichergestellt, aus denen hervorgehen soll, dass nach dem Tod eines weiteren Sohnes von Osama bin Laden, Sa'ad bin Laden, dessen Bruder Hamza auf die Al-Kaida-Führungsrolle vorbereitet worden sei.

Der Ex-FBI-Mann sagt, Hamza sei seinem Vater beängstigend ähnlich. Als kleiner Junge soll er bereits von der Terrormiliz für Propaganda eingespannt worden sein und musste auf Fotos und Videos posieren. Seine Bindung an Al-Kaida soll sehr eng sein. Für viele Mitglieder sei er eine Ikone.

Soufan ergänzte:

Die Sprache, Sätze und Terminologie, die bin Ladens Sohn in den aktuellen Video-Botschaften verwendet, sind genau die seines Vaters."

Neben den beiden Videos soll Hamza bin Laden auch vier Audionachrichten aufgenommen haben, in denen er zu Angriffen gegen den Westen aufruft.

ForumVostok
MAKS 2017