Exklusiv: Die Realität des Syrien-Krieges - Erfahrungen eines Ex-Dschihadisten

Exklusiv: Die Realität des Syrien-Krieges - Erfahrungen eines Ex-Dschihadisten
Ein Junge zwischen Fassbomben in der von Rebellen eingenommenen Stadt Deraa, Syrien, 1. Mai 2017.
Ein junger Tschetschene zog nach Syrien um dort Menschen in Not zu helfen. Was er aber vorfand, widersprach den einhelligen Meinungen der Medien. Sein Wille zu helfen blieb unbeantwortet, stattdessen forderte man ihn auf zu den Waffen zu greifen und zum Leid der Menschen beizutragen.

Nach nur vier Monaten kehrte er wieder aus Syrien zurück. Mit vermeintlich guten Vorsätzen zog es ihn nach Syrien und er schloss sich den Dschihadisten an. Sie sagten ihm, Assads Armee machen den Zivilisten das Leben zur Hölle. Getrieben von Bildern des Grauens, aus einem inhumanen Krieg, wollte der Tschetschene den Notleidenden Menschen helfen. Aber die Realität Syriens holte ihn bald darauf ein.