Live Updates: Schießerei auf Champs-Élysées - Angreifer und Polizist tot

Live Updates: Schießerei auf Champs-Élysées - Angreifer und Polizist tot
In Paris wurden am Donnerstagabend bei einer Schießerei ein Polizist verletzt und zwei weitere getötet. Durch Gegenfeuer wurde der Attentäter umgebracht. Der Täter hielt am Polizeiwagen an einer Kreuzung und schoss auf die Beamten mit einer automatischen Waffe, verlautete es aus der Behörde. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat sich zum Angriff durch Meldung auf ihrem Nachrichtenportal Amaq bekannt.

01.40

Beim Attentat sei eine ausländische Passantin von Splittern leicht verletzt worden, fügte Molins laut BFM-TV hinzu.

---

01.38

Der Attentäter war mit einem Sturmgewehr bewaffnet. Seine Identität sei geklärt. Die Ermittler prüfen, ob er Komplizen hatte. Sie gehen einem Terrorverdacht nach, erklärte der Anti-Terrorstaatsanwalt, François Molins.

---

01.34

Bundeskanzlerin Angela Merkel kondoliert dem französischen Präsidenten François Hollande, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter mit. Ihr Mitgefühl gelte den Opfern und ihren Familien.

---

01.19

Dem Polizeisprecher Pierre-Henry Brandet zufolge sei das Leben von einem seiner Kollegen, die bei der Schießerei verletzt wurden, nicht mehr in Gefahr. 

---

01.14

Der US-Präsident Donald Trump hat sein Beileid dem französischen Volk geäußert. Der Vorfall sei eine "sehr, sehr schreckliche Sache". Seiner Meinung nach sehe es nach einem Terrorangriff aus. "Es endet nie", fügte er hinzu.

---

01.04

Francois Fillon, der französische Präsidentschaftskandidat von den Republikanern, hat seine "Hommage den Sicherheitsbeamten erwiesen, die ihre Leben aufgeopfert haben, um unsere zu schützen". Er rief ferner dazu auf, dass alle für den Freitag geplanten Wahlkampfveranstaltungen abgesagt werden.

---

00.36

Der zweite Polizist sei an seinen Verletzungen gestorben, berichtete Reuters. Die Information wurde offiziell widerlegt, die Ärzte sollen um sein Leben kämpfen.

---

00.31

Der SITE-Chefin Rita Katz zufolge unterscheide sich die Amaq-Meldung über die IS-Verantwortung für das Attentat von den anderen derartigen Nachrichten, was darauf hinweisen könne, dass die Terroristen von der Vorbereitung der Attacke Bescheid gewusst und den Täter gekannt hätten.

---

00.26

Der französische Präsident Francois Hollande gab bekannt, dass das Attentat einen "terroristischen Charakter" habe.

---

00.20

Die Angaben darüber, ob der Täter ein Alleingänger war, sind widersprüchlich. Laut AP sei er einer. Reuters berichtet von einem Komplizen, der mit der Bahn nach Paris aus Belgien gekommen sei und nach dem gefahndet werde.

---

00.18

Die Polizei führt Hausdurchsuchung durch. Den Fall ermittelt die Anti-Terror-Abteilung der Staatsanwaltschaft.

---

00.07

Der Attentäter sei den französischen Sicherheitsdiensten bekannt gewesen, behauptet der Fernsehsender BFM-TV. Der Anlass dafür wurde nicht präzisiert. Laut AP aber sei es "Extremismus".

---

00.02

Der Täter sei Abu Yusuf al-Beljiki, meldet SITE Intelligence Group. Der Spitzname deutet darauf hin, dass er aus Belgien stammt beziehungsweise in Belgien tätig war. Offiziell wurde der Name bislang nicht genannt.

---

Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt, mehrere U-Bahn-Stationen geschlossen. Ein Helikopter ist im Einsatz. Die französischen Behörden sind drei Tage vor der ersten Runde der Präsidentenwahl in höchster Alarmbereitschaft. Die Polizei fahndet zunächst.

 

Laut dem Nachrichtendienst Reuters war der Täter den Behörden bekannt

FranceNews24 berichtet von diesem Täter

Die Polizei hat bisher keinen Namen genannt, sprach jedoch von Terror. 

Einige Zeit später wird von weiteren Schießereien in der Gegend berichtet

Die aber, so hieß es darauf, von einem nicht in den ersten Angriff verwickelten Obdachlosen ausgingen. 

Ein Sprecher des Innenministeriums teilte mit, die Polizisten seien mit einer automatischen Waffe angeschossen worden.

Auch Präsident François Hollande sprach von Terror und rief eine Kabinettssitzung für Freitag früh ein.