Irak: Zivile Opfer durch US-amerikanische Luftangriffe in Mossul steigen dramatisch an

Irak: Zivile Opfer durch US-amerikanische Luftangriffe in Mossul steigen dramatisch an
Vertriebene irakische Kinder warten auf ihren Transport in ein Flüchtlingslager; Irak, Mossul, 28. Februar 2017.
Während die Offensive der US-geführten Koalition gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" in West-Mossul nur schleppend vorangeht, nehmen die Zahlen und Berichte ziviler Opfer immer dramatischere Züge an. RT-Reporter Murat Gazdiew berichtet aus dem Schlachtfeld in Mossul über die Bombardierungskampagne der irakischen Armee und ihren Verbündeten, die "kein Haus der Stadt unversehrt ließen".

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen