Friedensverhandlungen in Astana: Wie die USA die Verhandlungen sehen

Friedensverhandlungen in Astana: Wie die USA die Verhandlungen sehen
Das amerikanische Außenministerium betont, dass man in Sachen Syriendiplomatie weiter "führend" sei. Allerdings ist die Supermacht nicht zu den aktuellen Verhandlungen erschienen. Der russische Außenminister Lawrow betont, dass die UNO als auch die USA eingeladen wurden.

Allerdings wird Assad wohl nicht gehen. Stattdessen verabschieden sich gerade zahlreiche Präsidenten in den Ruhestand, die noch vor kurzem seinen Rücktritt forderten. Der amerikanische Außenminister Kerry will die Verhandlungen nun seinem Nachfolger überlassen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen