"Wir haben Beweise, zeigen sie aber nicht" - Russische Einflussnahme auf dem Prüfstand

"Wir haben Beweise, zeigen sie aber nicht" - Russische Einflussnahme auf dem Prüfstand
Russland soll es gewesen sein - James Clapper, der Nationale Geheimdienstdirektor der Vereinigten Staaten beschuldigt Moskau der Wahlmanipuliation
Geradezu stoisch beschuldigen US-Geheimdienste weiterhin Russland die Wahl zwischen Hillary Clinton und Donald Trump manipuliert zu haben. Doch Beweise für die Anschuldigen liefern die Dienste nicht. Schwedische Medien gehen derweil in die Offensive und beschuldigen russische Medien der Verbreitung von Fake News.

Dabei berufen sich die Mainstreamblätter allerdings selbst auf Mythen, wie etwa die Geschichte der angeblichen russischen Finanzierung von Marine Le Pen.