Schlacht um Aleppo: Kurdische Miliz soll Tausende Zivilisten gerettet haben

Schlacht um Aleppo: Kurdische Miliz soll Tausende Zivilisten gerettet haben
Kurdische Kämpfer in Aleppo haben eigenen Aussagen zufolge mehrere Viertel von Terroristen befreit und dabei Tausende Zivilisten gerettet. Die Flüchtlinge würden humanitäre Hilfe benötigen.

Ein Sprecher der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), Ahmet Hisso, sagte der türkischen Ausgabe der Nachrichtenagentur Sputnik, dass die Gefechte im Zentrum Aleppos dramatisch eskaliert sind.

Die Volksverteidigungseinheiten, die Teil der SDF sind, sowie Kämpfer der Dschaisch al-Suwar erreichten bedeutende Vorschritte im Kampf gegen Rebellen der Freien Syrischen Armee und andere dschihadistische Gruppen“, sagte der Sprecher.

Die kurdische Miliz habe mehrere Stadtviertel befreit. Hisso erklärte, dass die SDF-Kämpfer während der Gefechte die Anwohner retten konnten. Insgesamt seien etwa 6.000 Zivilisten ins vom SDF kontrollierte Scheich-Maksud-Viertel geflüchtet.

Gegenwärtig benötigen sie zusätzliche Hilfe. Zivilisten flüchten weiter in sicherere Gebiete“, sagte der SDF-Vertreter.  

Hisso forderte humanitäre Hilfe für die Zivilisten, die ins SDF-Gebiet geflüchtet sind. 

Trends: # Krieg in Syrien