Philippinischer Präsident Rodrigo Duterte legt sich mit UN und USA an

Sprart nicht mit direkten Worten: Rodrigo Duterte
Sprart nicht mit direkten Worten: Rodrigo Duterte
Der jüngst gewählte philippinische Präsident Rodrigo Duterte ist für seine direkte Wortwahl bekannt und wurde von manchen Medien schon als "asiatischer Trump" bezeichnet. Nachdem die Vereinten Nationen das Vorgehen Dutertes gegen mutmaßliche Drogendealer auf den Philippinen kritisierte, spart dieser nicht mit deftigen Angriffen und Beleidigungen gegen Washington und drohte mit dem Austritt seines Landes aus der UNO.

RT-Reporterin Gayane Chichakyan hat untersucht, warum der Westen die Attacken einfach hinnimmt.