MH17-Bericht: Niederlande kündigen Ergebnisse "vielleicht" für Sommer an

Angehörige vor der "Hecke des Mitgefühls" aus Tausenden von Spielzeugen während der Trauerveranstaltung für die Opfer von MH17 in Nieuwegein.
Angehörige vor der "Hecke des Mitgefühls" aus Tausenden von Spielzeugen während der Trauerveranstaltung für die Opfer von MH17 in Nieuwegein.
Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis. Nach diesem Motto gehen die niederländischen Behörden mit den Ermittlungen zum Absturz der MH17 um. Gestern sollten die Angehörigen der Opfer informiert werden, aber neue Informationen gab es nicht. Wilbert Paulissen, der Chefermittler, kündigte Ergebnisse "vielleicht" für den kommenden Sommer an. Der niederländische Abgeordnete Harry van Bommel diskutiert mit RT die Probleme bei den Ermittlungen.