Grafik des Tages: Ermordete und inhaftierte Journalisten in den Jahren 2000 bis 2015

Grafik des Tages: Ermordete und inhaftierte Journalisten in den Jahren 2000 bis 2015
Laut einer aktuellen Zählung befanden sich in den vergangenen Jahren 171 Journalisten in türkischen Gefängnissen. Damit ist das NATO-Mitglied Türkei das einzige europäische Land, dass sich in der Liste derjenigen Länder wiederfindet, die besonders häufig Journalisten inhaftieren. Die meisten ermordeten Journalisten gab es in den Kriegsgebieten Südsudan, Jemen und Irak. Außerhalb von Kriegsgebieten wurden die meisten Journalisten wegen ihrer Arbeit in Mexiko, Kolumbien und Honduras ermordet.