icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

G20 in Antalya – Der "plötzliche" Wandel der westlichen Welt im Umgang mit Russland

G20 in Antalya – Der "plötzliche" Wandel der westlichen Welt im Umgang mit Russland
Der G20-Gipfel 2014 im australischen Brisbane war noch von einer teilweisen bewusst inszenierten Ausgrenzung Russlands und Wladimir Putins geprägt. Davon ist beim G20-Gipfel nach den Attentaten in Paris nicht mehr viel zu spüren. Insbesondere das 36-Minuten Gespräch zwischen Putin und US-Präsident Obama über Wege zur „Auslöschung des IS“ sorgte für mediale Aufmerksamkeit. RT befragte den Politik-Analysten John Wight zu dessen Einschätzung des G20 unter dem Eindruck der Terrorattacken in Paris.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen