Hält der Westen Geheimdienstinformationen zum Absturz im Sinai zurück?

Hält der Westen Geheimdienstinformationen zum Absturz im Sinai zurück?
Ermittler, die den Flugzeugabsturz auf der ägyptischen Halbinsel Sinai untersuchen, haben betont, dass sie unvoreingenommen an die Tragödie herangehen werden. Anders etwa US-Präsident Obama, der kürzlich verkündete: "Ich denke, es gibt die Möglichkeit, dass eine Bombe an Bord war". Ähnlich argumentieren britische Staatsbeamte. Medienberichte führen die Erkenntnisse auf US-Geheimdienstinformationen über die Katastrophe zurück, welche jedoch nicht an Moskau weiter gegeben werden.