Glenn Greenwald über die Mainstream-Medien, Propaganda und die Rolle Deutschlands

Glenn Greenwald über die Mainstream-Medien, Propaganda und die Rolle Deutschlands
Das alternative Medienprojekt acTVism Munich hatte jüngst die Gelegenheit im Zuge einer Pressekonferenz den Snowden-Vertrauten Glenn Greenwald zu befragen. Dabei geht es um die Funktion der Mainstream-Medien bei den NSA-Enthüllungen und die Rolle Deutschlands im Überwachungsskandal.

Darüber hinaus spricht Greenwald über die Bedeutung der Vorbereitungen, die er gemeinsam mit Laura Poitras und Edward Snowden traf, bevor sie sich dazu entschlossen, mit den streng geheimen NSA-Dokumenten and die Öffentlichkeit zu gehen.

Im zweiten Teil des Gesprächs analysiert Glenn Greenwald das Potenzial des Internets als „unglaublich wertvolles Werkzeug“ für demokratische Partizipation und Bürgerjournalismus, aber auch als Mittel, um die Machtstellung der Eliten zu festigen. Laut Greenwald wird aktuell ein Kampf ausgefochten zwischen den Verfechtern des freien Internets und den Fraktionen, die bereits an der Macht sind.

Zum Abschluss spricht Greenwald zu Deutschlands politischer Reaktion auf Edward Snowdens NSA-Enthüllungen. Greenwald gibt auch seine Einschätzung zu früheren Programmen ab, die nach dem zweiten Weltkrieg implementiert wurden und gegen die Zivilbevölkerung gerichtet waren: COINTELPRO des FBI und die CHAOS-Operationen der CIA.


Glenn Greenwald ist ein US-amerikanischer Journalist, Blogger, Schriftsteller und Rechtsanwalt. Weltweite Bekanntheit erlangte Greenwald, als er die von Edward Snowden im Jahr 2013 übermittelten Dokumente zum streng geheimen NSA-Überwachungsprogramm PRISM aufbereitete und Anfang Juni 2013 in der britischen Tageszeitung The Guardian zusammen mit einem Interview Snowdens veröffentlichte. Aufgrund dieser und folgender Berichte ist er eine der zentralen Figuren der Globalen Überwachungs- und Spionageaffäre. Seit Februar 2014 ist er als Hauptautor der publizistischen Website The Intercept tätig. Greenwald ist Gründungsmitglied der Freedom of the Press Foundation mit Sitz im Vorstand (Board of Directors).

Annie Machon, früher Offizierin beim britischen MI5, später Whistleblowerin. Bildquelle: RT.com

acTVism Munich e.V. ist ein unabhängiges und gemeinnütziges Nachrichtenmagazin. Um von staatlichen und/oder privatwirtschaftlichen Zuwendungen unabhängig zu bleiben, ist das Projekt auf Spenden angewiesen.

acTVism Munichs nächste Veranstaltung findet am 17. November 2015 statt: Prof. Noam Chomsky & Heiner Flassbeck in der Muffathalle München. Weitere Informationen zum Event: hier.

comments powered by HyperComments