icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Türkei: Hagia Sophia zur Moschee machen – Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche kritisch

Türkei: Hagia Sophia zur Moschee machen – Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche kritisch
Türkei: Hagia Sophia zur Moschee machen – Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche kritisch (Kathedrale der Heiligen Sophia in Istanbul, Innenansicht, 05.07.2020)
Der Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche kritisierte einen Antrag, der im türkischen Obersten Verwaltungsgericht aktuell begutachtet wird – den Antrag, der Sophienkirche in Istanbul den Status eines Museums zu entziehen und sie zu einer Moschee umzufunktionieren.
Am 14. Juni 2020 nahmen Tausende Menschen an einer von der Serbisch-Orthodoxen Kirche angeführten Prozession vor der Kirche der Wiederauferstehung Christi in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica teil.

Der Vorsteher der Russisch-Orthodoxen Kirche kritisierte die im türkischen Staatsrat geäußerte Erwägung, der Sophienkirche in Istanbul den Status eines Museums zu entziehen und sie zu einer Moschee umzufunktionieren.

Ich bin zutiefst besorgt über die Forderungen einiger türkischer Politiker, den Museumsstatus der Hagia Sophia, eines der größten Denkmäler der christlichen Kultur, zu überprüfen.

So kommentierte Patriarch Kyrill I. von Moskau und der ganzen Rus die Situation um die Hagia Sophia in Istanbul.

Zuvor hatte das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei aufgrund des Antrages getagt, den Status der Sophienkirche zu ändern: Bei seiner Stattgabe würde ihr der Status eines allgemein zugänglichen, weltlichen Museums, den sie elf Jahre nach der Gründung der Republik Türkei im Jahr 1934 erhielt, entzogen – und sie würde in eine Moschee umgewandelt werden. Patriarch Kyrill erinnerte:

"Die Pflicht jedes zivilisierten Staates ist es, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten: Widersprüche in der Gesellschaft in Einklang zu bringen und sie nicht zu verschärfen; Förderung der Vereinigung der Menschen, nicht ihrer Trennung."

In seiner Erklärung auf der Seite des Moskauer Patriarchats mahnt der Geistliche an:

Ich hoffe auf die Besonnenheit der türkischen Regierung. Die Beibehaltung des gegenwärtigen neutralen Status der Hagia Sophia, eines der größten Meisterwerke der christlichen Kultur, das Tempelsymbol für Millionen von Christen auf der ganzen Welt, wird die Beziehungen zwischen den Völkern Russlands und der Türkei weiterentwickeln und den interreligiösen Frieden und die Harmonie stärken.

Mehr zum Thema – NATO untersucht Zwischenfall: Drohte Türkei mit Angriff auf französisches Schiff?

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen