icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

China strebt rasche Wiederherstellung der Luftverkehrsverbindungen mit Russland an

China strebt rasche Wiederherstellung der Luftverkehrsverbindungen mit Russland an
Symbolbild
China strebt eine baldige Wiederherstellung der Luftverkehrsverbindungen mit Russland an. Das geht aus einer Erklärung des Außenministeriums des Landes hervor. Die Wiederaufnahme der Flüge soll unter strikter Einhaltung der Anforderungen der Seuchenbekämpfung passieren.

Peking ist daran interessiert, die regelmäßigen Flüge zwischen China und Russland so bald wie möglich wieder aufzunehmen, und ist bereit, diesen Prozess durch Teamarbeit mit der russischen Seite voranzutreiben. Das teilte der Pressedienst des chinesischen Außenministeriums am Donnerstag in einer Erklärung mit. Darin heißt es:

Passagiere am Moskauer Flughafen Scheremetjewo

China erwartet, dass sich die weltweite Epidemiesituation in Kürze normalisieren wird, so dass wir unter strikter Einhaltung der Anforderungen der Seuchenbekämpfung gemeinsam mit Russland die regelmäßigen Kontakte zwischen den Staatsangehörigen unserer Länder schrittweise wieder aufnehmen könnten.

Bestimmte russische Unternehmen, die über eine Lizenz verfügen und die Anforderungen [der chinesischen Seite] erfüllen, um dem Coronavirus entgegenzuwirken, können bereits jetzt einen der Flughäfen in der Volksrepublik China auswählen.

Das Ministerium gab an, dass die Fluggesellschaften vorerst nur einen Flug pro Woche auf einer Strecke aus einer Liste chinesischer Städte, die offiziell für internationale Flüge geöffnet wurden, durchführen werden. In dem Dokument hieß es weiter:

Wir unterhalten enge Kontakte mit dem russischen Außenministerium in der Frage der Sicherstellung der notwendigen Bedingungen und der gegenseitigen Unterstützung.

Nach Angaben des Pressedienstes können russische Vertreter, die planen, China für eine Geschäftsreise oder im Rahmen eines Programms für wissenschaftlichen und dringenden humanitären Austausch zu besuchen, bei der chinesischen Botschaft oder den Konsulaten Visumanträge stellen.

Öl- und Gastanks im Hafen von Zhuhai, China

Die chinesische Seite wird die zwischenmenschlichen Kontakte mit anderen Ländern schrittweise wiederherstellen", so die Erklärung.

Letzte Woche berichtete die chinesische Zivilluftfahrtbehörde, dass ausländische Fluggesellschaften ab dem 8. Juni einen der chinesischen Flughäfen für künftige Linienflüge auswählen können. Dem Dokument zufolge bezieht sich dies auf die Unternehmen, die zuvor nicht unter den Fluggesellschaften aufgeführt waren, die Flüge gemäß der sogenannten Regel vom 12. März durchführen – eine Fluggesellschaft aus jedem Land hatte das Recht, einen Flug pro Woche nach China zu einem Zielort zu beantragen.

Die russischen Fluggesellschaften, die die Möglichkeit erhalten haben, einen Antrag zu stellen, müssen strenge Maßnahmen der Seuchenbekämpfung garantieren. Falls die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Passagiere an Bord ihrer Flugzeuge, die in China ankommen, fünf übersteigt, werde ihnen das Recht, Flüge durchzuführen, für eine Woche entzogen. Wenn zehn Passagiere infiziert werden, dürfen sie für vier Wochen keine Ziele in China anfliegen.

Laut der genehmigten Liste der Städte, die auf der Webseite der Zivilluftfahrtbehörde veröffentlicht wurde, können Flüge zu 37 wichtigen Zielen durchgeführt werden, darunter Peking, Wuhan, Harbin, Shanghai und einige andere Städte.

Mehr zum Thema - China: Inlandstourismus erholt sich langsam nach Corona-Ausbruch

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen