icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Neuer Tag, neue Panne: Bloomberg beim Lügen über Russlands Gesundheitssystem erwischt

Neuer Tag, neue Panne: Bloomberg beim Lügen über Russlands Gesundheitssystem erwischt
Neuer Tag, neue Panne: Bloomberg beim Lügen über Russlands Gesundheitssystem erwischt
Das US-Nachrichtenportal Bloomberg hat einen Meinungsartikel mit einer Grafik illustriert, laut der Russland über eine deutlich kleinere Zahl von Krankenhausbetten verfügt, als eine Reihe von westlichen Staaten – obwohl genau das Gegenteil der Fall ist.

In dem Bloomberg-Artikel von Clara Ferreira Marques mit dem Titel "Wie Putins Russland die Pandemie vermasselt hat" (How Putin's Russia Bungled the Pandemic), wurden die Statistiken der Weltbank über die Zahl der Krankenhausbetten pro 1.000 Einwohner falsch zitiert. Der Fehler kam nur wenige Tage, nachdem man sich bei Bloomberg gefragt hatte, "warum das Coronavirus nicht noch mehr Russen getötet hat".

In dem Beitrag wurden die Bemühungen Russlands, das sowjetische Gesundheitssystem zu modernisieren, mit dem Argument kritisiert, dies hätte nur zu einem Rückgang der Zahl der Krankenhäuser, der verfügbaren Betten und der Ärzte geführt.

Um diese gewagte These zu untermauern, zeigte der Artikel eine Grafik, die angeblich auf Daten der Weltbank aus dem Jahr 2013 basiert. Laut den von Bloomberg angegeben Zahlen liege Russland weit hinter dem Durchschnitt aller OECD-Länder zurück (3,8 gegenüber 8,2 Betten pro 1.000 Einwohner). Die tatsächlichen Daten der Weltbank zeigen gerade genau das Gegenteil.

Der Fehler blieb auch in der russischen Botschaft in den USA nicht unbemerkt, die daraufhin Bloomberg vorwarf, neuerlich eine Flut von "politisierten Vorwürfen" mit "gefälschten" Statistiken bekräftigen zu wollen.

Очередное крупное американское издание поймано на откровенной лжи о мерах, предпринимаемых российскими властями по...

Опубликовано Embassy of Russia in the USA / Посольство России в США Вторник, 19 мая 2020 г.

Einige Stunden, nachdem die Botschaft Russlands ihren Protest verlautbart hatte, änderte Bloomberg Opinion den Artikel und bettete nun eine korrekte Version der Grafik anstelle der zuvor völlig irreführenden ein. Das verschämte Eingeständnis findet sich versteckt unter der Überschrift: "19. Mai 2020, 07:30 MESZ Berichtigt 20. Mai 2020, 03:41 MESZ"

Mehr zum Thema - CNN behauptet, Pandemie habe Moskau vernichtet – obwohl es in New York zehnmal mehr Todesfälle gibt

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen