icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Serbien: Militärische Ehren und Medaillen für Coronavirus-Experten aus China

Serbien: Militärische Ehren und Medaillen für Coronavirus-Experten aus China
Archivbild. Die Mitglieder eines chinesischen Medizinerteams, das in Serbien stationiert war.
Am Donnerstag verlieh die Republik Serbien einem sechsköpfigen medizinischen Expertenteam aus China militärische Ehrenmedaillen. Die Ehrung erfolgte als Dank an die Mediziner für ihre Unterstützung Serbiens im Kampf gegen die COVID-19-Krise.

Der serbische Verteidigungsminister Aleksandar Vulin verlieh den chinesischen Ärzten die Preise in Anwesenheit von Vertretern des serbischen Militärs und der chinesischen Botschafterin in Serbien Chen Bo.

Vulin dankte den Experten für ihre Unterstützung und erinnerte daran, dass die Anwesenheit der chinesischen Ärzte den Behörden in Serbien geholfen habe, die Angst auch in den dunkelsten Momenten der Pandemie zu überwinden. Vulin wörtlich:

Als andere Großmächte um jedes Paket von Masken und Handschuhen kämpften und jeglichen Sinn für Menschlichkeit zerstörten und alte Allianzen und Solidarität vergaßen, als sie sich gegenseitig die Beatmungsgeräte und Medikamente wegschnappten, die Grenzen zu ihren nächsten Nachbarn schlossen und sich weigerten, irgendjemandem zu helfen: Die Volksrepublik China beeilte sich, ihrem Freund Serbien zu helfen. Serbien und China zeigten Mut und Solidarität.

Der Minister sagte außerdem, dass die eiserne Freundschaft zwischen China und Serbien im erbitterten Kampf gegen das Coronavirus erneut auf die Probe gestellt, letztendlich hierdurch aber gestärkt worden sei. Botschafterin Chen unterstrich, dass die Medaillen, die den chinesischen Ärzten verliehen wurden, Serbiens Fürsorge und Respekt beweisen:

Der serbische Präsident Alexander Vučić wird vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping während der Begrüßungszeremonie des Seidenstraßen-Projekts

Die epidemiologische Situation in Serbien verbessert sich, aber der Kampf dauert noch an. China ist bereit, seine Zusammenarbeit mit Serbien fortzusetzen und Anstrengungen in einen gemeinsamen Sieg zu investieren.

Die Botschafterin erklärte, dass die chinesischen Ärzte bereits einen Monat in Serbien verbracht und einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus geleistet hätten. Drei Ärzte werden in Serbien bleiben, die anderen drei werden nach China zurückkehren. Chen betonte, dass China bereit sei, bei Bedarf weitere Experten nach Serbien zu entsenden.

Unterdessen beschloss die serbische Regierung, die pandemiebedingten Einschränkungen ab dem kommenden Wochenende zu lockern. Der serbische Chefepidemiologe Predrag Kon, Mitglied des Krisenteams der Regierung, sieht die Entscheidung jedoch als Kompromiss an.

Serbien meldete der Nachrichtenagentur Reuters zufolge bisher 8.724 Coronavirus-Infektionen und 173 testpositive Todesfälle. Die Regierung beschloss nun eine Politik der schrittweisen Lockerung. Restaurants und Cafés sind ab nächster Woche wieder geöffnet. Öffentliche Verkehrsmittel nehmen in Belgrad am 8. Mai ihren Betrieb auf, Kindergärten am 11. Mai. Friseure dürfen bereits seit dieser Woche arbeiten.

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen