icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bundeswehr-Oberstleutnant a.D.: "Rechtsradikale finden Gewaltanwendung faszinierend" (Video)

Bundeswehr-Oberstleutnant a.D.: "Rechtsradikale finden Gewaltanwendung faszinierend" (Video)
Symbolbild
Der Militärgeheimdienst (MAD) geht rund 550 rechtsextremen Verdachtsfällen in der Bundeswehr nach – 360 mehr als im vergangenen Jahr. Die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) soll mit 20 Verdachtsfällen besonders betroffen sein.

Mehr zum ThemaMAD ermittelt gegen Extremismus in der Bundeswehr – Aber wer kontrolliert den MAD? 

Warum die Bundeswehr offenbar Rechtsradikale anzieht, warum es besonders viele Fälle bei der KSK gibt und was das für die Demokratie bedeutet – diese Fragen stellte RT Deutsch dem ehemaligen Oberstleutnant Hans-Jürgen Rose. Er gehört zum Vorstand des Arbeitskreises "Darmstädter Signal", einem kritischen Forum für Staatsbürger in Uniform.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen