icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Interview mit Generalleutnant Martin Schelleis zur Großübung "Defender Europe 2020" (Video)

Interview mit Generalleutnant Martin Schelleis zur Großübung "Defender Europe 2020" (Video)
Ab Ende Januar rollen wieder verstärkt US-Militärkonvois über deutsche Straßen. Der Grund ist die Übung "Defender Europe 2020", die in Deutschland und Teilen Europas stattfinden wird. Teilnehmen werden insgesamt 37.000 Soldaten aus 18 Nationen.

Allein die US-Amerikaner verlegen 20.000 Soldaten, was die größte US-Truppenverlegung seit 25 Jahren nach Europa bedeutet. Ziel der Übung ist es, die Einsatzbereitschaft innerhalb der NATO zu prüfen und zu erhöhen.

Laut Generalleutnant Martin Schelleis, dem Inspekteur der Streitkräftebasis und Major General Andrew M. Rohling, dem stellvertretendem Kommandeur der U.S. Army Europe, ist die Übung allerdings nicht direkt gegen Russland gerichtet. RT Deutsch hat Generalleutnant Martin Schelleis ausführlich befragt.

Mehr zum Thema - Umweltbelastung durch Großmanöver Defender 2020 in Deutschland: "Fragen Sie bitte die US-Armee"

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen