icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

AfD-Hochburg Gera: 30 Jahre nach der Wende (Videoreportage)

AfD-Hochburg Gera: 30 Jahre nach der Wende (Videoreportage)
Die Stadt Gera in Thüringen war zu DDR-Zeiten ein bedeutender Industriestandort. Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Wiedervereinigung trafen Gera schwerer als andere Städte in der Region wie etwa Jena und Leipzig.
30 Jahre nach der Wende hat die ehemalige DDR-Industriestadt Gera fast 30 Prozent ihrer Einwohner verloren. Die Arbeitslosenquote ist hoch. Viele junge Menschen haben die Stadt verlassen, weil sie keine Jobs finden. Eine Situation, von der die AfD offenbar profitiert.

Die AfD kommt in Gera auf über 30 Prozent. Woher kommt die Verschiebung nach rechts? RT Deutsch macht sich in Gera auf die Suche nach möglichen Motiven und Ursachen.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen