icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Schwerer Verkehrsunfall in Berlin: Vier Tote, darunter ein Kleinkind

Schwerer Verkehrsunfall in Berlin: Vier Tote, darunter ein Kleinkind
Symbolbild: Einsatzwagen verlässt Unfallkrankenhaus Berlin, Deutschland, 11. Mai 2007
In Berlin-Mitte sind bei einem schweren Verkehrsunfall vier Menschen um Leben gekommen. Unter den Opfern ist auch ein Kleinkind, wie die Feuerwehr am Freitagabend auf Twitter schrieb. Ein Auto war an der Ecke Invalidenstraße und Ackerstraße auf einen Gehweg gefahren.

Der Unfallhergang sei noch völlig offen, sagte ein Polizeisprecher. Auch war zunächst unklar, ob sich die Opfer im Auto oder auf dem Gehweg befanden. Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr. Bei dem Fahrzeug handele es sich um einen Porsche SUV, sagte er. Diese fuhr mehrere Fußgänger an. Vier Menschen wurden getötet, darunter ein Baby. Die Mutter des getöteten Kleinkinds (zwischen zwei und vier Jahren alt) und ihr anderes Kind überlebten. 

Am Steuer des SUV saß ein Mann mittleren Alters, daneben eine Frau. Auch ein sechs Jahre altes Mädchen saß im Fahrzeug. Die Verletzungen der Insassen werden als mittelschwer beschrieben. 

Der Einsatzort wurde großräumig abgesperrt. Zahlreiche Feuerwehrleute und Polizisten seien im Einsatz. Anwesende Zeugen würden befragt, um den Unfallhergang zu klären.

Der Unfallort wurde abgesperrt, die Tramlinien M8 und M12 umgeleitet.

(rt deutsch/dpa) 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen