icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Spitzenkandidaten in Sachsen diskutieren über Ende der Russlandsanktionen

Spitzenkandidaten in Sachsen diskutieren über Ende der Russlandsanktionen
Am 1. September wird in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Am Dienstag kamen die Spitzenkandidaten der Parteien in Dresden zu einem Gespräch über den Wirtschaftsstandort Sachsen zusammen. Dabei legten sie ihre Haltung zu den Sanktionen gegen Russland dar.

Im Rahmen eines Gespräches über den Wirtschaftsstandort Sachsen kamen am Dienstag die Spitzenkandidaten zur Landtagswahl am 1. September 2019 in Dresden zusammen. Dabei waren
Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Martin Dulig (SPD), Rico Gebhardt (Die Linke), Katja Meier (Bündnis 90/Die Grünen), Jörg Urban (AfD) und Holger Zastrow (FDP).
Ein kontrovers diskutiertes Thema war der Umgang mit den Russlandsanktionen. Sachsens Wirtschaft ist davon besonders betroffen. Der Freistaat pflegt traditionell ein gutes Verhältnis zu Russland.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen