icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zu viele Überfälle durch Wölfe: Brandenburger Schäfer gibt auf (Video)

Zu viele Überfälle durch Wölfe: Brandenburger Schäfer gibt auf (Video)
(Symbolbild).
Nachdem der Wolf in weiten Teilen West- und Mitteleuropas als ausgerottet galt, haben sich seit dem Jahr 2000 wieder wildlebende Wölfe in Deutschland angesiedelt. Heute gibt es etwa 70 Rudel mit rund 1.000 Tieren. Das führt zwangsläufig zu Übergriffen auf Weidetiere.

Besonders hart hat es Schäfer Dirk Hoffmann aus Brandenburg getroffen. Schon 2016 gab es den ersten Übergriff mit zwei toten Schafen. Allein 2017 wurden über 100 Schafe aus seiner Herde von Wölfen gerissen.

Im Jahre 2018 wurden dann schließlich bei einem einzigen Übergriff 17 Schafe und Lämmer getötet. Jetzt will Schäfer Dirk Hoffmann aussteigen und seine Schafsherde verkaufen. 

Mehr zum Thema - Einzigartiger Fund in Russland: Riesiger Wolfskopf gefunden - Offenbar älter als 40.000 Jahre

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen