icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Braun statt blau: Österreichs FPÖ verärgert über ARD-Grafik zur EU-Wahl

Braun statt blau: Österreichs FPÖ verärgert über ARD-Grafik zur EU-Wahl
Deutlich zu sehen: Die FPÖ in Braun
Die EU-Wahl in Österreich verlief im Schatten der Ibiza-Affäre. Das Skandal-Video um den nun ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kostete die Partei einige Prozentpunkte. Doch für Aufregung bei den Freiheitlichen sorgte ausgerechnet eine ARD-Sendung.

Das skandalöse Video von 2017, das erst zehn Tage vor der EU-Wahl veröffentlicht wurde, der Rücktritt von Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und der Rauswurf der FPÖ aus der Regierung haben die Freiheitlichen ein paar Prozentpunkte gekostet. Sie erreichten 17,2 Prozent, im Vergleich zu der EU-Wahl 2014 ein Minus von 2,5 Prozentpunkten. Bei einigen Mitgliedern sorgte aber nicht das Ergebnis für Aufregung, sondern dessen Darstellung in der ARD-Sendung Tagesschau.

Als die ersten Prognosen aus Österreich präsentiert wurden, war der Farbbalken in der Grafik braun gefärbt. Die Farbe der Freiheitlichen ist aber blau. Der FPÖ-Politiker Leo Kohlbauer, Sprecher für europäische und internationale Angelegenheiten der FPÖ in Wien, schrieb empört via Kurznachrichtendienst Twitter, dass seine Partei in der "Farbe der NSDAP" dargestellt wurde.

Eine unglaubliche Entgleisung der Tagesschau – in den Hochrechnungen wurde unsere Parteifarbe in Braun (Farbe der NSDAP) geändert. Die Angriffe aus Deutschland auf unsere Demokratie reißen nicht ab", schrieb der Politiker.

Ein Versehen dürfte es wahrscheinlich nicht gewesen sein. Auch bei einer weiteren Grafik, die die Entwicklung der Wahlprognosen der letzten Wochen aufzeigte, war der FPÖ-Balken in derselben Farbe – Braun. Die ARD äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen. 

Mehr zum Thema - Ibiza-Affäre: Die Macher boten Video vor Monaten gegen Geld an – Welche Rolle spielte Wiener Anwalt?

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen