icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Idee der CSU: Verpflichtendes "Deutschland-Praktikum" für junge Menschen

Idee der CSU: Verpflichtendes "Deutschland-Praktikum" für junge Menschen
Symbolbild: Neue Bundeswehr-Rekruten erhalten ihre Uniformen, Deutschland, 6. Dezember 2016
Nach dem Willen der CSU sollten junge Menschen künftig ein verpflichtendes kurzes "Deutschland-Praktikum" bei der Bundeswehr, im staatlichen, sozialen, oder im ökologischen Bereich ableisten. Über die Dauer des Praktikums ist nichts bekannt.

Die CSU macht deutlich, dass die Idee des "Deutschland-Praktikums" keine Rückkehr zur Wehrpflicht sein soll, denn dieses kann neben der Bundeswehr wahlweise bei staatlichen, sozialen, oder im ökologischen Bereich abgeleistet werden. Am Montagmittag beschließt die CSU hierzu ein Positionspapier. Der stellvertretende CSU-Generalsekretär Florian Hahn, sagte gegenüber der Zeitung Die Zeit:

Das Deutschland-Praktikum stärkt den Staatsbürger, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und unser Land.

Junge Menschen, Auszubildende und Studenten erhielten hierdurch "die konkrete Erfahrung, etwas Wertvolles für [ihr] (...) Land geleistet zu haben". Über angestrebte die Dauer des nach Wunsch der CSU verpflichtenden Praktikums ist bislang nichts bekannt.

CSU-Verkehrsminister Andreas Scheuer findet Enteignungen absolut gerechtfertigt, aber nur wenn es um Straßenbau geht ...

Markus Söder äußerte sich hierzu auf Twitter:

In Deutschland wurde die Wehrpflicht im Jahr 2011 abgeschafft. Nur im Spannungs- oder Verteidigungsfall wird zum Grundwehrdienst einberufen. Seit die Wehrpflicht abgeschafft wurde, mangelt es bei der Bundeswehr an Nachwuchs. Bis zum Jahr 2020 wird, nach Berechnungen der Bundeswehr, nur die Hälfte der Schulabsolventen für den Dienst an der Waffe geeignet sein.

Um die Lücken in der Bundeswehr zu füllen, müsste jeder vierte Interesse an einer Berufsperspektive bei der Armee haben. Im letzten Jahr brachte Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende, die Wiedereinführung der Wehrpflicht ins Gespräch. In ihrer Partei wolle man die allgemeine Dienstpflicht neu diskutieren. Diese sollte auch für Personen gelten, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, aber in Deutschland einen verfestigtes Aufenthaltsrecht haben:

Was hält uns zusammen, und wie gehen wir aufeinander zu? Das ist, denke ich, gesellschaftspolitisch die wichtigste, aber auch schwierigste Frage, die wir zu beantworten haben.

Die CSU spricht sich in ihrem Positionspapier auch für den Aufbau einer europäischen Armee bis zum Jahr 2030 aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen