icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kündigung nach 24 Jahren: Rentner-Paar muss wegen Flüchtlingsunterbringung aus Wohnung

Kündigung nach 24 Jahren: Rentner-Paar muss wegen Flüchtlingsunterbringung aus Wohnung
Seit über 50 Jahren lebt der ehemalige Grafiker Klaus Roth im schwäbischen Neckartailfingen. Fast die Hälfte davon in der gleichen Wohnung. Drei Kinder hat er hier großgezogen. Jetzt sollen er und seine Lebensgefährtin aus der Wohnung raus. Flüchtlinge sollen dort einziehen.

Ende letzten Jahres wurde das Paar ins Rathaus bestellt. Der Bürgermeister unterrichtete sie, dass die Gemeinde, der die Wohnung von Klaus Roth gehört, den Platz braucht, um Flüchtlinge unterzubringen. Immerhin bewohnen Klaus Roth und Maria Seidel zu zweit 150 Quadratmeter plus einen kleinen Garten. Nun sollen sie umziehen. Eine entsprechende Wohnung wurde ihnen von der Gemeinde angeboten. Etwas kleiner und etwas teurer. Im Herbst 2019 müssen sie draußen sein.

Glücklich ist das Rentner-Paar darüber natürlich nicht. Viel Liebe und Arbeit haben sie in ihre Wohnung gesteckt. Zudem ist es nahezu unmöglich, alle Möbel in die kleinere Wohnung zu bekommen. Auch wenn die Gemeinde rechtlich korrekt handelt, Maria Seidel ist trotzdem geschockt. "Alte Bäume verpflanzt man nicht", sagt sie gegenüber RT Deutsch.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen