icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Angriff auf AfD-Chef in Bremen: Drei Vermummte schlugen den Politiker bewusstlos

Angriff auf AfD-Chef in Bremen: Drei Vermummte schlugen den Politiker bewusstlos
Frank Magnitz ist Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender der AfD Bremen.
Bremens AfD-Chef Frank Magnitz wurde in der Stadt plötzlich von drei Vermummten attackiert und schwer verletzt. Ein Bauarbeiter ist nach Angaben der Partei eingeschritten und hat den Angriff beendet. Die Ermittler gehen von einem politischen Motiv aus.

Der Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der AfD Bremen, Frank Magnitz, ist von mehreren Personen angegriffen und schwer verletzt worden. Der Vorfall habe sich am frühen Montagabend im Bereich des Theaters am Goetheplatz ereignet, teilte die Polizei Bremen mit. Aufgrund der Funktion des Geschädigten sei von einer politischen Motivation der Tat auszugehen. Der polizeiliche Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Bremen haben Ermittlungen aufgenommen.

Farbattacke auf Wohnhaus von AfD-Politiker in Niedersachsen (Symbolbild)

Der Angegriffene liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus

Nach Angaben der Bremer AfD wurde Magnitz von drei Vermummten attackiert. Der AfD-Politiker war auf dem Rückweg vom Neujahrsempfang der Tageszeitung "Weser-Kurier", als ihm mehrere Personen auflauerten. Die Männer seien vermummt gewesen. "Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag", erklärte die Partei. Ein Bauarbeiter sei eingeschritten und habe den Angriff beendet. Der Angegriffene liege nun mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zum Gesundheitszustand des Politikers oder zu Details des Überfalls. Die Ermittler suchen nun dringend Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 0421 362-3888 melden können.

AfD-Chef Jörg Meuthen zeigte sich tief erschüttert. Auf Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er: "Im Moment bin ich so erschüttert, dass ich mich außerstande sehe, dies weiter zu kommentieren. Ich werde mich morgen zu diesem feigen und widerwärtigen Anschlag äußern."

Auch Politiker anderer Parteien haben den Angriff verurteilt. So twitterte der Grünen-Politiker Cem Özdemir am frühen Dienstagmorgen, er hoffe, dass der oder die Täter bald ermittelt und verurteilt werden.

Auch gegenüber der AfD gibt es keinerlei Rechtfertigung für Gewalt. Wer Hass mit Hass bekämpft, lässt am Ende immer den Hass gewinnen."

Mehr zum Thema - Polizei ermittelt: Explosion vor AfD-Büro in Sachsen

(rt deutsch/dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen