icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

RT Deutsch vor Ort: Hamburg – Fortsetzung und Abschluss des CDU-Bundesparteitags

RT Deutsch vor Ort: Hamburg – Fortsetzung und Abschluss des CDU-Bundesparteitags
CDU-Parteitag, Hamburg, Deutschland, 8. Dezember 2018.
RT Deutsch berichtet vom CDU-Bundesparteitag. Am Freitag konnte sich Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Wahl zur CDU-Vorsitzenden gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Der Chef der Unions-Nachwuchsorganisation Junge Union (JU), Paul Ziemiak, soll Generalsekretär werden.

Für Samstag steht von 9 Uhr bis 15 Uhr die zweite Plenarsitzung auf dem Zeitplan des Bundesparteitags der CDU. Entschieden wird über den neuen Generalsekretär. Ebenfalls auf dem Programm stehen der Solidaritätsbeitrag und das Thema Bundeswehr. 

Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK), die sich am Freitag gegen ihre Kontrahenten Jens Spahn und Friedrich Merz durchsetzen konnte, will Paul Ziemiak als ihren Generalsekretär. Ziemiak ist ein Vertrauter von Jens Spahn und steht der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisch gegenüber. AKK will mit Ziemiak jüngere Mitglieder anziehen. 

Vor seiner Wahl sagte Ziemiak: 

Ich bewerbe mich um das Amt des Generalsekretärs, weil ich an diesen Aufbruch, an das Morgen und an die Christlich-Demokratische Union glaube. Lasst uns zusammen glauben, lasst uns zusammen kämpfen, und lasst uns am Ende zusammen gewinnen!

RT Deutsch LIVE vom CDU-Bundesparteitag: 

Mehr zum Thema - JU-Chef Ziemiak soll neuer CDU-Generalsekretär werden

  • 12:36 Uhr

    Impressionen vom Parteitag der CDU am Samstag, der sich dem Ende zuneigt: 

  • 11:33 Uhr

    Annegret Kramp-Karrenbauer erklärt den Weg zum neuen Grundsatzprogramm der CDU 

  • 11:16 Uhr

    "AKK" im Interview mit RT Deutsch 

  • 11:11 Uhr

    Stimmen der ausländischen Presse:

    Die italienische Tageszeitung La Repubblica schreibt zur Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur CDU-Vorsitzenden:

    Die CDU hat die Schizophrenie vermieden. Sie hat die Gefahr abgewendet, einen Anti-Merkel-Anführer zu ernennen, während Angela Merkel noch Kanzlerin ist. Und sie hat den Wunsch nach einer geordneten Übergabe verwirklicht. (...) AKK ist ohne Zweifel die gemachte Erbin Merkels und garantiert eine gewisse Kontinuität.

    Zur Wahl der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer schreibt die linksliberale polnische Zeitung Gazeta Wyborcza:

    Die Mitglieder der CDU haben zum zweiten Mal in der fast 70-jährigen Geschichte der Partei einer Frau ihr Vertrauen ausgesprochen. (...) Die neue Chefin wird den bisherigen Kurs der Partei fortsetzen (...). Kramp-Karrenbauer könnte auf den ersten Blick für eine unscheinbare und farblose Politikerin aus der deutschen Provinz gehalten werden. Doch am Rednerpult sprudelte sie vor Energie und brannte regelrecht vor Eifer, sich an die Arbeit zu machen. Man kann von ihr eher eine Wendung zum Sozialen erwarten. (...) Kramp-Karrenbauers Karriere führt auch vor Augen, wie sich die deutsche Gesellschaft verändert hat. (...) Merkel trat 1990 in eine von Männern dominierte Regierung Kohls, auch um zu zeigen, dass Frauen in Deutschland ebenfalls etwas zu sagen haben. Heute ist das Geschlecht der Person, die an der CDU-Spitze steht, nicht entscheidend. Wichtiger ist, inwieweit Kramp-Karrenbauer von Merkel, die Kanzlerin bleibt, unabhängig sein wird.

    (dpa)

  • 11:04 Uhr

    RT Deutsch interviewt Annegret Kramp-Karrenbauer 

  • 10:56 Uhr

    Vorstellungsrede des neuen CDU-Generalsekretärs Paul Ziemiak

  • 10:53 Uhr

    Paul Ziemiak wurde mit 503 Stimmen zum Generalsekretär gewählt. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen