icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bundespressekonferenz: Wie verhält sich die Bundesregierung zum Giftgas-Angriff auf Aleppo?

Bundespressekonferenz: Wie verhält sich die Bundesregierung zum Giftgas-Angriff auf Aleppo?
Am Abend des 24. Novembers waren die nordwestlichen Viertel von Aleppo mit Giftgas-Granaten beschossen worden. Nach russischen Angaben erfolgte der Beschuss von der Deeskalationszone Idlib aus. Die Bundesregierung zeigte sich zu der Thematik auffallend zurückhaltend.

Mehr zum ThemaGiftgasangriff auf Aleppo – wo bleibt die globale Empörung? (Video)

Die 120-Millimeter-Geschosse enthielten höchstwahrscheinlich Chlor. Bei der Attacke wurden nach jüngsten Angaben mindestens 107 Menschen verletzt, unter ihnen auch Kinder. Alle Betroffenen wiesen Symptome wie Atemnot und tränende Augen auf. "Spezialisten der ABC-Schutztruppen haben unter Einsatz von Gasanalysegeräten die Tatsache bestätigt, dass das Gelände chemisch verseucht wurde", verkündete der Sprecher des russischen Verteidigungsminiserums Konstantin Potjomkin.

Mehr zum ThemaNach Giftgasangriff: Chemiewaffen-Organisation OPCW schickt Ermittler nach Aleppo

Als Urheber kommen nur die jahrelang verharmlosten Rebellengruppen in Frage. Doch weil Assad diesmal als "Schuldiger" ganz offensichtlich ausfällt, reagiert die weltweite Berichterstattung diesmal verdächtig zurückhaltend. Chemiewaffen sind eben nur dann ein Verbrechen, wenn man die Schuld den "richtigen" Leuten unterstellen kann. Auch die Bundesregierung kommuniziert im aktuellen Fall weit zurückhaltender als in weniger eindeutigen früheren Fällen:

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen