icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Neustart von Berlin aus: Varoufakis betreibt in Berlin Wahlkampf für Europawahl

Neustart von Berlin aus: Varoufakis betreibt in Berlin Wahlkampf für Europawahl
Yanis Varoufakis, ehemaliger Finanzminister Griechenlands, Athen, 26. März 2018.
Im Mai 2019 ist Europawahl. Der ehemalige griechische Finanzminister macht von Berlin aus Wahlkampf mit seiner europäischen Bewegung "Democracy in Europe Movement 2025", um die "EU zu reparieren". In Deutschland weist er auf die Unzufriedenheit trotz der guten wirtschaftlichen Lage hin.

Die politische Bewegung von Yanis Varoufakis wird kurz "Diem25" genannt. Varoufakis trat 2015 von seinem Posten als griechischer Finanzminister zurück. In Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Portugal und Litauen hat er bereits Anhänger. Die Bewegung versteht sich als "europaweite, grenzüberschreitende Bewegung von Demokraten". Die Bewegung vertritt "die Ansicht, dass die Europäische Union dabei ist, zu verfallen". Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die "EU zu reparieren". 

Supenküche in einem Athener Kloster im Februar 2017

In einem Werbevideo für die Bewegung werden Bilder von Politikern aus EU-Staaten gezeigt, darunter die Worte: 

Sie geben vor, sich über Wettbewerb, Migration, Terrorismus zu sorgen, aber nur eine Vorstellung macht ihnen wirklich Angst: Demokratie!

Auf einer Pressekonferenz in Berlin sagte Varoufakis: 

Deutschland befindet sich in einer paradoxen Krise. Deutschland ist auf dem Papier von Geld überflutet. Die Bundesregierung hat einen Überschuss. Ein Tsunami ausländischen Geldes überschwemmt deutsche Banken. Familien sparen. Und selbst Unternehmen horten enorme Einsparungen. Warum hält sich das politische Zentrum nicht? Warum bluten die großen Parteien? Warum sind Unzufriedenheit, Fremdenfeindlichkeit und Prekariat auf einem Siegeszug? 

Varoufakis ist überzeugt, dass er die einzige Partei ins Leben gerufen hat, welche sich mit der "europäischen Krise systematisch" befasst. Von allen Parteien sei er enttäuscht gewesen. Die Europawahl 2018 findet vom 23. bis 26. Mai in den dann 27 EU-Mitgliedsstaaten statt. Es könnte die erste Wahl nach dem Brexit ohne Großbritannien sein. Die meisten Stimmen hat bislang die Europäische Volkspartei. Varoufakis wird neben Deutschland und Griechenland auch in anderen EU-Ländern Wahlkampf betreiben. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen