icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Seehofer bestätigt Rücktritt als CSU-Chef

Seehofer bestätigt Rücktritt als CSU-Chef
Will weiter Innenminister bleiben: Horst Seehofer (CSU).
Bundesinnenminister Hort Seehofer erklärte in Bautzen, dass er das Amt des CSU-Parteivorsitzenden niederlegen werde. Er wolle aber weiterhin Innenminister bleiben.

Horst Seehofer (CSU) hat nach eigenen Worten nicht vor, das Amt des Bundesinnenministers aufzugeben. "Ich bin Bundesinnenminister und werde das Amt weiter ausüben", sagte er am Montag bei einem Besuch in Bautzen. Das Amt des CSU-Vorsitzenden werde er niederlegen. "Das Amt des Bundesinnenministers ist von dieser Entscheidung in keiner Weise berührt."

Mehr zum Thema - Medienberichte: Seehofer plant Rücktritt als CSU-Vorsitzender

Wörtlich sagte der Bundesinnenminister am Montag während einer Pressekonferenz in Bautzen:

Ich werde das Amt des CSU-Vorsitzenden niederlegen, das steht fest und ist entschieden. Über den Zeitpunkt gibt es noch Gespräche. Er wird aber im Laufe dieser Woche der Öffentlichkeit mitgeteilt.

Der Hauptgrund seines Rücktritts sei, dass er die Erneuerung seiner Partei im Jahr 2019 ermöglichen möchte. "Er liegt nicht im Wahlergebnis in Bayern", so Seehofer. Die Ursachen dafür seien vielfältig – "die liegen sowohl in Berlin als auch in Bayern". 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen