icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Polizei beendet Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof

Polizei beendet Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof
Die Polizei hat die Geiselnahme in Köln beendet. Der Täter wurde beim Zugriff des SEK schwer verletzt und wird reanimiert. Eine Geisel wurde leicht verletzt.

Ein Sondereinsatzkommando der Polizei hat die Geiselnahme in der Apotheke im Kölner Hauptbahnhof beendet. Wie die Polizei eben bekanntgab, wurde der Täter überwältigt. Eine weibliche Geisel sei leicht verletzt worden.

Am Mittag war die Polizei zu einer "Großlage" am Kölner Hauptbahnhof ausgerückt. Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Der komplette Bahnhof und der Breslauer Platz vor dem Bahnhof wurden abgesperrt. Der Zugverkehr wurde eingestellt, Reisende zum Verlassen des Bahnhofs aufgefordert. Die Bahn kündigte Zugausfälle und Verspätungen an.

Wie die Polizei bekanntgab, war es in der Apotheke im Hauptbahnhof zu einer Geiselnahme gekommen. Der Sender n-tv berichtete von Zeugenaussagen, nach denen eine junge Frau zuvor in der McDonald's-Filiale angezündet worden und mit brennendem Fuß in die wenige Meter entfernt liegende Apotheke geflüchtet sei. Bei der Person mit dem verletzten Fuß soll es sich nicht um die Geisel handeln. Die Verletzte soll sich bereits im Krankenhaus befinden.

Die Polizei stand mit dem Geiselnehmer in Kontakt. Auch ein Sondereinsatzkommando bereitete sich auf seinen Einsatz vor. Gegen 15 Uhr stürmte das SEK die Apotheke. Die Polizei gab bekannt, den Täter unter Kontrolle zu haben. Der Täter wurde beim Zugriff schwer verletzt. Er wurde reanimiert und befindet sich derzeit in intensivmedizinischer Betreuung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen