icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Doppelstandards à la BPK: Gute US-Bomben und böse Russen-Bomben über Syrien

Doppelstandards à la BPK: Gute US-Bomben und böse Russen-Bomben über Syrien
Die US-geführten Offensiven gegen den IS in Mossul und Raqqa, bei denen Tausende Zivilisten starben, galten der Bundesregierung als notwendig und legitim. Doch nicht so die Rückeroberung vom syrischen Staatsterritorium Idlib aus den Händen von al-Qaida.

Mehr zum Thema - Frankreichs Außenminister: Eine Idlib-Offensive würde die Dschihadisten nach Europa spülen

Laut dem französischen Außenminister Jean-Yves Le Drian konzentrieren sich derzeit bis zu 15.000 "al-Qaida loyale" Milizen in Idlib. Ähnlich äußert sich der US-Sondergesandte für die "Internationale Allianz gegen den Islamischen Staat", Brett McGurk, dieser bezeichnet die Region Idlib als "den größten Rückzugsort al-Qaidas seit 9/11".

Mehr zum ThemaArroganz der Mächtigen: Merkel-Sprecher machen sich über Völkerrecht und Bundestagsgutachten lustig

RT fragte mit Blick auf diese Zahlen und Aussagen auf der BPK nach, mit welcher Begründung die Bundesregierung die Rückeroberung durch die US-geführte Allianz von Mossul, Raqqa oder den Bundeswehreinsatz gegen al-Qaida in Mali als notwendig und legitim bezeichnet, aber die geplante Rückeroberung von Idlib aus den Händen von al-Qaida durch syrisch-russische Kräfte als "drohende humanitäre Katastrophe" betitelt und verhindern will. 

Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen