icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Sofortiger Boardingstopp: Polizeieinsatz am Frankfurter Flughafen

Sofortiger Boardingstopp: Polizeieinsatz am Frankfurter Flughafen
Flughafen Frankfurt: Im Bereich A des Terminal 1 laufen polizeilichen Einsatzmaßnahmen
Flughafen Frankfurt ist wegen eines Polizeieinsatzes teilweise geräumt. Es handelt sich dabei um eines der Abfertigungsgebäude. Wie die Bundespolizei per Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, kommt es im Terminal 1 zu polizeilichen Einsatzmaßnahmen.

Am Frankfurter Flughafen läuft eine Teilräumung in einem der Abfertigungsgebäude. "Im Bereich A des Terminal 1 am Flughafen Frankfurt kommt es zu polizeilichen Einsatzmaßnahmen", teilte die Bundespolizei am Dienstag per Twitter mit. Dazu gehöre ein sofortiger Boardingstopp. Geräumt würden die Sicherheitsbereiche in den Ebenen 2 und 3.

Der Flughafenbetreiber Fraport bestätigte die Räumung und den Boardingstopp. Das Boarding sei gegen 11.30 eingestellt worden, sagte eine Sprecherin.

Grund für die polizeilichen Maßnahmen sei laut den Behörden "der Hinweis auf den unberechtigten Zutritt von mindestens einer Person in den Sicherheitsbereich."

Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) soll eine unberechtigte Person, offenbar mit einem Kind, bei einer Luftsicherheitskontrolle in den Sicherheitsbereich gelangt und verschwunden sein. 

Wegen der Teilräumung des Frankfurter Flughafens hat die Lufthansa große Teile ihrer Abfertigung gestoppt. In den Bereichen A und Z können Passagiere nicht mehr ein- oder aussteigen, teilte das Unternehmen am Dienstagmittag mit. Ankommende Flugzeuge müssten auf dem Vorfeld mit den Passagieren an Bord warten. Über Verspätungen und Flugausfälle könne man noch nichts sagen. Die Bundespolizei hat den vorwiegend von Lufthansa genutzten Teilbereich des Terminals 1 aus Sicherheitsgründen gesperrt und evakuiert. Am Frankfurter Flughafen gibt es zudem ein zweites, von der Sperrung nicht betroffenes Terminal.

Am Münchner Flughafen war im Juli ein Terminal geräumt worden, weil eine Frau ohne Kontrolle in den Sicherheitsbereich gelangt war. Mindestens 200 Flüge fielen aus, bei rund 60 Flügen kam es zu Verspätungen. Erst rund zwei Stunden nach dem Vorfall wurde der Sicherheitsbereich wieder freigegeben.

Update: Wie bekannt gegeben wurde, ist die Terminalräumung abgeschlossen:

 

(dpa/rt deutsch) 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen