Regierungspressekonferenz: Bilderberg, Nowitschok und warum RT "Propaganda" ist (Video)

Regierungspressekonferenz: Bilderberg, Nowitschok und warum RT "Propaganda" ist (Video)
In der Regierungspressekonferenz ging es unter anderem um das Jubiläum des deutschen Auslandssenders Deutsche Welle und um den Unterschied zu RT Deutsch. Außerdem geht es um den Besuch der Verteidigungsministerin bei der Bilderbergkonferenz und Nowitschok.

In der Regierungspressekonferenz vom 06.06.2018 erklärt Regierungssprecher Steffen Seibert den Unterschied zwischen Deutscher Welle und RT und führt aus, weshalb die Deutsche Welle keine Propaganda ist.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums weiß nicht, dass sich Ursula von der Leyen in Turin auf der diesjährigen Bilderbergkonferenz aufhält.

RT Deutsch fragt nach, ob Kanzlerin Merkel über den Besitz von Nowitschok durch den BND bescheid wusste.

Mehr zum Thema - Skripal-Affäre: Auch nach drei Monaten bleibt London der Welt einen Beweis schuldig

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen