icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Profitiert Deutschland von der EU? Umfrage zeigt sehr unterschiedliche Bewertung in Ost und West

Profitiert Deutschland von der EU? Umfrage zeigt sehr unterschiedliche Bewertung in Ost und West
Pro-EU-Demonstranten im rheinland-pfälzischen Neustadt
Eine deutschlandweite Umfrage zeigt starke regionale Unterschiede in der Wahrnehmung der EU auf. Während eine Mehrheit der Westdeutschen der Meinung ist, dass Deutschland durch die EU profitiert, teilt eine Mehrheit der Ostdeutschen diese Einschätzung nicht.

Deutschland hat aufgrund seiner Mitgliedschaft in der Europäischen Union mehr Vor- als Nachteile: So sehen das einer Umfrage zufolge knapp zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent). 20 Prozent der Befragten meinen hingegen, dass die Nachteile überwiegen, wie das RTL/n-tv-Trendbarometer in einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des RTL Nachtjournals ermittelt hat. Die Befragung fand anlässlich des Europatages am 9. Mai statt.

EU steckt neun Millionen Euro in Infokampagne zur Begeisterung junger Europäer

Innerhalb Deutschlands zeigten sich jedoch starke regionale und parteipolitische Unterschiede: Während 66 Prozent der Westdeutschen fanden, dass Deutschland durch die EU profitiert, stimmten nur 47 Prozent der Ostdeutschen dieser Aussage zu. Bei den Parteien war die Zustimmung zu dieser These bei den Anhängern der Grünen mit 90 Prozent am größten. Dass die Nachteile überwiegen, meinen AfD-Anhänger mit 49 Prozent im Vergleich zu Anhängern anderer Parteien am häufigsten.

Auf die offene Frage, was sie mit der EU verbänden, nannten die Befragten am häufigsten Gemeinschaft und Zusammenhalt und offene Grenzen. Nach den Vorteilen für Deutschland gefragt, wählten sie am häufigsten den offenen Binnenmarkt, die Sicherung des Friedens und die gemeinsame Währung aus. Auch Arbeitnehmerfreizügigkeit und offene Grenzen wurden oft genannt.

Zur Zukunft der EU befragt, wünschte sich mit 39 Prozent eine Mehrheit der Befragten, dass die EU so bleibt, wie sie ist, und dass die Mitgliedsstaaten keine weiteren Kompetenzen an die EU abgeben. 29 Prozent fanden dagegen den Rückzug zu einer reinen Wirtschaftsgemeinschaft gut, 18 Prozent befürworteten eine stärkere Integration hin zu einem europäischen Bundesstaat mit einer gemeinsamen Regierung. Für die Umfrage wurden 1.002 Menschen am 26. und 27. April befragt.

Ausgewählte Fragen des Trendbarometers:

  • - Was verbinden Sie persönlich mit der Europäischen Union? Was fällt Ihnen zur EU ein? An was denken Sie da spontan?
  • Antwort: offen
  • - Hat Deutschland Ihrer Einschätzung nach durch sein Engagement in Europa und die Mitgliedschaft in der Europäischen Union alles in allem mehr Vorteile oder mehr Nachteile gehabt? a) mehr Vorteile, b) mehr Nachteile, c) (spontan): sowohl als auch; d) weiß nicht; e) keine Angabe
  • - Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Vorteile, die Deutschland durch seine Mitgliedschaft in der Europäischen Union hat? a) Sicherung des Friedens, b) eine gemeinsame Währung, c) ein offener Binnenmarkt, d) Arbeitnehmerfreizügigkeit, d.h. Berechtigung in allen Ländern der Europäischen Union arbeiten zu können, e) offene Grenzen, f) gemeinsame Werte, g) eine gemeinsame Stimme gegenüber Ländern außerhalb der Europäischen Union wie den USA oder Russland; h) nichts davon/keine Vorteile, i) weiß nicht, j) keine Angabe
  • - Es wird darüber diskutiert, in welche Richtung die EU sich in Zukunft entwicklen sollte. Ich lese Ihnen nun einige Szenarien vor. Bitte sagen Sie mir, welche Lösung Sie für die Zukunft am ehesten bevorzugen würden. Die EU sollte ...
  • a) sich zu einem Bundesstaat mit einer eigenen Regierung wie die Bundesrepublik Deutschland entwickeln und die Mitgliedsstaaten weitere Kompetenzen abgeben, b) so bleiben, wie sie zurzeit ist, und die Mitgliedstaaten keine weiteren Kompetenzen abgeben, c) wieder eine reine Wirtschaftsgemeinschaft werden und die Mitgliedsstaaten wieder mehr Kompetenzen zurückerhalten, d) sich auflösen und die jetzigen Mitgliedsstaaten wieder zu souveränen Nationalstaaten werden, e) nichts davon, f) weiß nicht, g) keine Angabe

(dpa/rt deutsch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen