icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Jude als Selbstversuch: Video von antisemitischen Angriff in Berlin war Experiment

Jude als Selbstversuch: Video von antisemitischen Angriff in Berlin war Experiment
Berlin, Deutschland, 14. September 2014.
Ein Video verbreitete sich im Netz, worin zwei junge Juden angegriffen und beschimpft wurden, weil sie eine Kippa trugen. Jetzt stellte sich heraus, dass das Opfer ein israelischer Araber ist und das Video Teil eines Selbstversuchs war. Der Vorfall stieß die Debatte um Antisemitismus neu an.

Angela Merkel verkündete nach dem Übergriff im Prenzlauer Berg am Dienstag, dass sie mit aller Härte den Antisemitmus in Deutschland bekämpfen wolle. Das 21-jährige Opfer Adam Armoush des antisemitischen Übergriffs in Berlin teilte den Medien mit, dass er, obwohl er eine jüdische Kopfbedeckung "Kippa" trug, gar kein Jude ist, sondern israelischer Araber. Das Video entstand im Rahmen einer Art Selbstversuch, einem Experiment, nachdem ihn ein Freund warnte, man könne in Deutschland keine Kippa tragen und unbescholten durch die Straßen ziehen. Er glaubte dem Freund nicht und wollte diese Behauptung widerlegen. Der Deutschen Welle sagte Armoush: 

Symbolbild

Ich bin kein Jude, ich bin Israeli, ich wuchs in Israel in einer arabischen Familie auf. 

Armoush kann noch immer nicht glauben, was ihm auf den Straßen von Berlin widerfuhr. Eine Gruppe von drei aggressiven jungen Männern näherte sich und beschimpften ihn und seinen Freund als "Jahudi" (arabisch für Jude). Einer von ihnen attackierte Armoush mit seinem Gürtel.

Dem israelischen Sender Kan TV sagte er: 

Sie haben uns immer wieder beschimpft und mein Freund bat sie, mit den Beschimpfungen aufzuhören. Sie wurden sauer und einer von ihnen rannte auf mich zu und ich wusste, das ist wichtig zu filmen, weil es keine Möglichkeit gab, ihn vor dem Eintreffen der Polizei zu fassen. 

Armoush zog sich leichte Verletzungen zu. 

Der Freund, der Armoush begleitete, ist Deutscher und trug ebenfalls eine Kippa. Das Video sollte den Deutschen eine Mahnung sein: 

Ich wollte einen Beweis für die Polizei haben und, dass die Deutschen sehen, ja im Grunde, dass die Welt sieht, wie schrecklich es ist, in diesen Tagen als Jude durch Berlins Straße zu laufen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen