icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

BND-Präsident Bruno Kahl zur deutschen Rolle im Cyberkrieg (Video)

BND-Präsident Bruno Kahl zur deutschen Rolle im Cyberkrieg (Video)
"Stasi 2.0? Demokratie, Diktatur und die deutschen Geheimdienste". Unter diesem Titel diskutierten am Donnerstag der Präsident des Bundesnachrichtendienstes Bruno Kahl und der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Roland Jahn miteinander.

Der Fokus des Abends lag vor allem auf dem vor kurzem bekannt gewordenen Cyberangriff auf deutsche Ministerien. Bruno Kahl nahm auch Stellung zum Verdacht, Russland könnte hinter dem Hack stehen.

Ein weiteres Thema war die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten, deren Länder ein anderes Verständnis von Demokratie und Menschenrechten pflegen als die Bundesrepublik. Kahl betonte, es sei sehr wichtig, Gespräche nicht abreißen zu lassen, auch wenn die Diplomatie versagt hätte.

Was die Kontrolle der Geheimdienste angeht, gingen die Meinungen der Diskutanten weit auseinander. Gastgeber war das Deutsche Spionagemuseum, moderiert wurde die Veranstaltung vom Leiter Rechercheverbund von NDR, WDR und SZ, Georg Mascolo.

RT Deutsch zeigt hier Auszüge der Diskussion inklusive zusätzlicher Zuschauerfragen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen