Die Linke und ein CSU-Gast: "Russlandpolitik aus der Sackgasse führen" (Video)

Die Linke und ein CSU-Gast: "Russlandpolitik aus der Sackgasse führen" (Video)
Wollen die Beziehungen zu Russland retten: Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht (DIE LINKE).
Wie oft sieht man einen CSU-Spitzenpolitiker auf einer Veranstaltung der Partei Die Linke? Wenn es um die Zukunft der Beziehungen zu Russland geht, dann sind Parteizwänge sekundär. So bekam die Linksfraktion unerwartet Unterstützung von Peter Ramsauer.

Immer mehr Menschen fordern über alle Parteigrenzen hinweg eine neue deutsche Ostpolitik. Die Fraktion Die Linke im Bundestag steht mit dieser "russlandfreundlichen" Haltung keineswegs allein. Den Fraktionsspitzen Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht geht es in erster Linie um eine vernünftige Politik bei Wahrung gegenseitiger Interessen.

Mehr zum Thema -  Vorsitzende beider Wirtschaftsausschüsse im Bundestag: Klares Ja zu Nord Stream 2 (Video)

Dieser Ansatz findet auch in Teilen der bayerischen CSU Anhänger. Die Talkrunde "Deutschland, Russland und die Zukunft" mit Peter Ramsauer (CSU), Klaus Ernst, Dietmar Bartsch (beide Die Linke), dem Osteuropa-Historiker Alexander Rahr, dem Pressesprecher der russischen Botschaft Denis Mikerin sowie dem Bürgermeister der Stadt Wolgograd Andrej Kosolapow im Russischen Haus zeigte aufs Neue: Konfrontation mit dem Nachbarn im Osten ist nicht zukunftsträchtig.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen