icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Lebenslange Haft für Messerattacke in Hamburger Supermarkt

Lebenslange Haft für Messerattacke in Hamburger Supermarkt
Polizisten nach der Messerattacke in Hamburg, 28. Juli, 2017.
Für das Messerattentat in Hamburg-Barmbek ist ein 27-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Hanseatische Oberlandesgericht stellte am Donnerstag zusätzlich die besondere Schwere der Schuld fest.

Bei dem Attentat des Palästinensers im Juli 2017 war ein Mann gestorben, sechs weitere Menschen wurden verletzt. Der heute 27-Jährige hatte vor dem Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts gestanden, am 28. Juli 2017 in einer Edeka-Filiale im Stadtteil Barmbek einen 50-Jährigen erstochen und anschließend sechs Menschen zum Teil schwer verletzt zu haben.

Mehr zum Thema: Angeklagter im Hamburger Messerstecher-Prozess geständig - Taten hatten religiösen Hintergrund

Die Tat sei Gottes Wille gewesen, sagte der Palästinenser seinem psychiatrischen Gutachter. Laut Bundesanwaltschaft wollte der abgelehnte Asylbewerber möglichst viele Christen mit heller Hautfarbe töten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen