Kämpfen für die GroKo: Rede von Martin Schulz auf SPD-Parteitag

Kämpfen für die GroKo: Rede von Martin Schulz auf SPD-Parteitag
Erst ein klares Nein zu einer Regierungsbeteiligung, dann auf einmal ein Ja. Martin Schulz musste auf dem außerordentlichen Parteitag der SPD in Bonn Aufklärungsarbeit leisten und gleichzeitig offensiv für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union werben. Die Entscheidung der Genossen soll heute fallen.

Juso-Chef Kevin Kühnert ist ein strikter Gegner einer neuen großen Koalition und somit ein Widersacher von Parteichef Martin Schulz. Und während Schulz für seine Rede auf dem außerordentlichen Parteitag der SPD in Bonn rund 40 Minuten brauchte, brachte Kühnert sein Anliegen in etwa sechs Minuten auf den Punkt. Dafür erntete er bei den 600 Delegierten viel Applaus, der gemessen an dem von Martin Schulz euphorischer schien.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen