Regierungssprecher Seibert zur US-Aufrüstung der Ukraine: "Ziel bleibt ein Waffenstillstand"

Regierungssprecher Seibert zur US-Aufrüstung der Ukraine: "Ziel bleibt ein Waffenstillstand"
Regierungssprecher Steffen Seibert äußert sich zum Friedensprozess in der Ost-Ukraine, im Licht der US-Pläne Waffen dorthin zu liefern (8. Januar 2018, Berlin)
Lediglich das Einverständnis des US-Kongresses trennt die USA davon, die Ukraine mit tödlichen Waffen zu beliefern. In dieser außenpolitischen Angelegenheit sucht Trump die direkte Konfrontation. Wo steht die Bundesregierung in dieser Frage?

Ende letzten Jahres noch wurde das US-amerikanische Vorhaben, die Ukraine mit "erweiterten Verteidigungskapazitäten" auszustatten, diskutiert. Nun fehlt einzig die Absegnung des US-Kongresses - mit der gerechnet wird - bevor die Waffenlieferungen offiziell umgesetzt werden können.

Mehr zum Thema - Rückblick 2017: Wie verlief das Jahr für die Ukraine?

RT Deutsch hat die Regierungssprecher dazu um Stellungnahme gebeten.