RT Exklusiv: NRhZ-Herausgeberin erklärt, wie der Karlspreis doch noch an Ken Jebsen gehen sollte

RT Exklusiv:  NRhZ-Herausgeberin erklärt, wie der Karlspreis doch noch an Ken Jebsen gehen sollte
Nach mehreren Wendungen sollte der Kölner Karlspreis für Engagierte Literatur und Publizistik doch an den Journalisten Ken Jebsen verliehen werden. Die Herausgeberin der Neuen Rheinischen Zeitung erklärt, auf welchem Weg.

Die Herausgeberin der Neuen Rheinischen Zeitung (NRhZ), Anneliese Fikentscher, erzählt RT Deutsch, wie es letztlich gelang, die Preisverleihung trotz der Intervention des Berliner Kultursenators Lederer doch noch stattfinden zu lassen. Sie geht auch darauf ein, vor welchen Hürden die Meinungsfreiheit heute steht und nimmt Stellung zu den jüngsten Entwicklungen in der Debatte um den Kölner Karlspreis.

Mehr lesen - Causa Jebsen und der fortschreitende Niedergang der politischen Diskussionskultur in Deutschland