Regierungssprecherin zum Fall Amri: "Neuer Bericht soll auf künftige Anschläge besser vorbereiten"

Regierungssprecherin zum Fall Amri: "Neuer Bericht soll auf künftige Anschläge besser vorbereiten"
Sprecherin des Bundesministeriums der Justiz, Dr. Stephanie Krüger, auf der Regierungspressekonferenz (Berlin, 8. November 2017)
RT Deutsch hat die Sprecher der Bundesregierung um den neuesten Stand der Ermittlungen im Falle Amri gebeten. Nach einem Austausch der Befindlichkeiten mit dem Bundesinnenministerium, verwies das Justizministerium auf die Pressestelle des Generalbundesanwalts.

Am 8. November 2017 fand wieder die Regierungspressekonferenz im Haus der Bundespressekonferenz statt. RT-Deutsch fragte noch einmal nach den Umständen, die zum Terrorakt in Berlin letztes Jahr führten. Vor allem im Hinblick auf die Mitwirkung von Vertretern des Verfassungsschutzes bei diesem Anschlag.

Doch so richtig auskunftsfreudig war die Sprecherin des Bundesministeriums für Justiz, Dr. Stephanie Krüger nicht:

Zu diesem letzten Stichpunkt, möchte ich Sie wirklich bitten, was das konkrete Ermittlungsverfahren betrifft, sich an die Pressestelle des Generalbundesanwalts zu wenden, die das Ermittlungsverfahren führen.