Rat der Wirtschaftsweisen: "Verteilungsdiskurs hat keine Priorität" [Video]

Rat der Wirtschaftsweisen: "Verteilungsdiskurs hat keine Priorität" [Video]
Rat der Wirtschaftsweisen, mit Prof. Dr. Christoph M. Schmidt in der Mitte, auf der Bundespressekonferenz (Berlin, den 8. November 2017)
Am Mittwoch stellten die sogenannten "fünf Wirschaftsweisen" ihren Jahresbericht 2017/18 vor. Darin spricht sich der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung gegen weitere "Verteilungsdiskurse" aus. RT Deutsch war bei der Präsentation vor Ort.

Als die "fünf Wirtschaftsweisen" wird umgangssprachlich der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bezeichnet. Eben dieser tagte am Mittwoch in der Bundespressekonferenz und stellte seinen Jahresbericht 2017/18 vor. Unter anderem wurde eine Empfehlung zur Einkommenssteuersenkung und einer Senkung des Solidaritätszuschlages ausgesprochen.

Das Gremium unterstrich dabei, dass es durchaus Meinungsverschiedenheiten gebe und die Diskussionskultur innerhalb des Sachverständigenrates sehr geschätzt werde. RT Deutsch wollte wissen, inwiefern ein Ende des wirtschaftlichen "Verteilungsdiskurses" dazu beitragen könnte, dass die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig gestärkt wird.

Mehr zum Thema: Kinderarmut in Deutschland - RT Deutsch auf der Arche-Kinder-Ranch in Brandenburg [Video]