RT-Deutsch Exklusiv: Audiomitschnitt gibt Einblicke in Missstände bei Berliner Polizeiakademie

RT-Deutsch Exklusiv: Audiomitschnitt gibt Einblicke in Missstände bei Berliner Polizeiakademie
Deutscher Polizist, ausgestattet mit einer Heckler&Koch MP5 Maschinenpistole, während einer Übung am Ostbahnhof, Berlin, Deutschland, 4. April 2016.
RT Deutsch liegt eine Audiodatei vor, in der ein Ausbilder einer Berliner Polizeiakademie über die herrschende Gewalt in der Klasse sowie über die Arbeitsmoral und die Umgangsformen - "frech wie Sau" - klagt. Er spricht auch deren Migrationshintergrund an.

In der Audiodatei, deren Existenz und Echtheit die Berliner Polizei mittlerweile bestätigt hat, spricht der Ausbilder an der Polizei-Akademie in Spandau über Zustände, die er bisher "so nicht erlebt" habe:

Der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren. [...] Deutsch ging gar nicht. [...] Ich bin so schockiert. Ich hab wirklich Angst vor denen. Ich glaube, die Ausbilder auch. 

Weiter führt er aus:

Das wird 'ne Zwei-Klassen-Polizei, die nur korrupt sein wird. Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.

Dem Berliner Polizeisprecher Thomas Neuendorf sind die Zustände an der Spandauer Polizeiakademie bekannt, zudem bestätigt er die Echtheit der Aufnahmen und betont: 

Wir werden uns die Schule genauer anschauen, mit Schülern und Auszubildenden sprechen, was dort für Missstände herrschen. 

Falsche Polizisten pressen bei deutschen Senioren Geld heraus – Spur zu Organisierter Kriminalität

Auszubildende der Polizei sogar straffällig geworden

Weiter führte der Berliner Polizeisprecher aus, dass es an der Akademie in Spandau immer wieder zu Problemen komme. Auch begingen dort auszubildende Polizisten Straftaten. "Diejenigen werden dann sofort entlassen", so Neuendorf. 

Neuendorf kritisierte jedoch, dass sich der Ausbilder nicht an die Direktion der Schule gewandt habe und stattdessen eine emotional geladene Audiodatei veröffentlichte.

Kritik ist in Ordnung. Der Ton und die Form waren jedoch nicht angemessen", so der Polizeisprecher abschließend.

Die Polizeigewerkschaft ist über die schlechten Zustände bei der Polizeiakademie ebenfalls im Bilde und sieht insbesondere die Politik in der Verantwortung: 

Das ist aber nichts Handfestes, sondern immer nur vom Hörensagen. Unser Problem ist, dass sich bei uns noch niemand gemeldet hat", so GdP-Sprecher Benjamin Jendro gegenüber RT Deutsch.

Er erläutert im Gespräch mit RT zudem, dass die Polizei, insbesondere in Berlin, ein Spiegelbild der Gesellschaft sein sollte. Ausländerhass werde im Kreise der Berliner Polizei nicht geduldet, betont Jendro abschließend.