Regierungspressekonferenz: „Deutschlands Unterstützung für Syrien ist ein fortlaufender Prozess“

Regierungspressekonferenz: „Deutschlands Unterstützung für Syrien ist ein fortlaufender Prozess“
Regierungssprecher Steffen Seibert im Haus der Bundespressekonferenz am 25. Oktober 2017
Regierungssprecher Seibert betont, dass Deutschland nicht nur die Syrer unterstützt, die vor dem Krieg mit dem Islamischen Staat geflüchtet sind, sondern auch die, die vom „Assad-Regime“ vertrieben worden sind.

Nachdem letzte Woche der Regierungssprecher Steffen Seibert auf der Kabinettssitzung die EU-Mission zu Unterstützung des Iraks vorstellte, hat RT Deutsch um eine Stellungnahme dazu gebeten, wie Deutschland sich an dem humanitären und infrastrukturellen Wiederaufbau Syriens beteiligen wird. Die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Maria Adebahr, erwiderte:

Seit 2012 beträgt die Unterstützung der Bundesregierung für Syrien 3,78 Milliarden Euro, davon gehen rund 1,85 Milliarden Euro in die humanitäre Hilfe. Für die konkrete Hilfe in der gerade befreiten Stadt Raqqa kann ich ihnen gerne mitteilen, dass das Auswärtige Amt aus seinen Haushaltsgeldern im Moment zehn Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat, um dort mit der Sprengfallen-Räumung zu beginnen. Die Räumung von Minen und Sprengfallen ist die große Voraussetzung, dass ein normales Leben zurückkehren kann.

Das „World Food Program“, das in Syrien humanitär aktiv ist, wird von der Bundesregierung mit 5,2 Millionen Euro für Nahrungsmittel und Hygienepakete unterstützt, so Adebahr.

Om Mohamad, eine Flüchtlingsfrau aus Al-Bayada in Homs, räumt die Trümmer eines Hauses beiseite, 24. Januar 2015.

Auch Steffen Seibert als Regierungssprecher empfand es als wichtig zu ergänzen:

Vergessen sie in diesem ganzen Komplex „Hilfe für Syrien“ nicht die Hilfe für Syrer, die aufgrund des Krieges, des Vorgehens des Assad-Regimes und auch des Terrors des IS, aus ihrem Land vertrieben worden sind. Deutschland ist beispielsweise im Libanon, wo sich hunderttausende von syrischen Flüchtlingen aufhalten, einer der bedeutendsten bilateralen Geber. Hunderttausende von syrischen Flüchtlingskindern gehen aufgrund deutscher finanzieller Hilfe dort zur Schule.